Sie haben Immer wiederkehrende Schmerzen - und wollen diese endgültig los werden?

Wussten Sie, dass rund 95% aller Schmerzzustände muskulär-faszial bedingt sind?

 

Wir benutzen in unserem täglichen Leben immer wieder die selben Bewegungsabläufe und dementsprechend die selben Gelenkswinkel. Das heisst, wir sitzen viel, gehen oder stehen. Selbst im Schlaf bewegen wir uns in den selben Gelenkswinkeln, wenn wir zum Beispiel in Seitenlage mit angezogenen Beinen schlafen. Auch wenn wir mehr in Bewegung sind, in dem wir zum Beispiel joggen, rennen oder Fahrrad fahren, werden unsere Gelenke dabei nicht grösser und ausgiebiger bewegt.

Das bedeutet, die Gelenkswinkelungen werden nicht so benutzt, wie sie ursprünglich vorgesehen waren. Durch die immer wiederkehrenden selben Bewegungsabläufe verkürzen die gesamten Strukturen in Gelenksnähe und die Faszien verkleben. So wird der mögliche Bewegungswinkel immer kleiner, man wird immer steifer und unbeweglicher und die ersten Schmerzen machen sich bemerkbar.  

Durch die Spannung in der gesamten Muskulatur wächst der Druck auf die Gelenke und der Körper beginnt nun mit seinem Schutzprogramm. Die sogenannten Alarmschmerzen treten auf. Diese versuchen den Körper vor einer drohenden Schädigung zu warnen. Somit haben diese Schmerzen also an und für sich etwas Gutes. Sie warnen uns und zwingen uns gleichzeitig eigentlich auch, unsere Gewohnheiten zu überdenken und idealerweise zu ändern. 

Werden nun aber diese Schmerzen zusätzlich mit Schmerzmitteln ausgeschaltet, kann sich die Gesamtsituation auf lange Sicht hinaus drastisch verschlimmern. Auch eine allfällige Schonung verschlimmert die gesamte Situation zunehmend. Die Schmerzen werden zwar ausgeschaltet. Die Ursache jedoch, warum der Schmerz ursprünglich überhaupt entstanden ist, nämlich die überspannte Muskulatur und die verklebten Faszien werden nicht eliminiert. Hält nun dieser Zustand lange genug an, droht eine ernsthafte schwerwiegende Schädigung.  

Die Lösung bietet die rein natürliche, eigenständige  Liebscher & Bracht Schmerztherapie, welche gänzlich auf Schmerzmittel verzichtet und ohne Operationen auskommt. Der Bewegungsradius wird mit gezielten Therapiemassnahmen gekonnt vergrössert und dadurch wird den Gelenken die Zugspannung genommen und die Schmerzen drastisch minimiert.

Was ist die Liebscher & Bracht Schmerztherapie?

Schmerzen haben eine wichtige Aufgabe in unserem Körper. Sie schützen die Strukturen vor gravierender Schädigung. Demnach handelt es sich in den meisten Fälle um den sogenannten "Alarmschmerz", der den Körper vor Verschleiss  warnt. Wird dieser Schmerz nun z.B. mit Medikamenten unterdrückt, besteht tatsächlich die Gefahr einer gravierenden Schädigung.

In den meisten Fällen führt demnach nicht eine allfällig bereits vorhandene Schädigung der Strukturen zu Schmerzen, sondern eine zu hohe muskulär-fasziale  Spannung. Diese löst im Gehirn eine Reaktion aus, welche sich im Körper mittels Schmerzen und Blockaden auswirkt.  

In der Liebscher & Bracht Schmerztherapie werden diese Spannungszustände und Schmerzen auf natürliche Weise aufgelöst und ausgeschaltet, so dass Sie als Patient dauerhaft ohne Medikamente oder Operative Eingriffe auskommen können.  



Wie läuft eine Behandlung ab?

Patientengespräch

In einem ausführlichen Gespräch mit Ihnen ermitteln wir gemeinsam die exakte Schmerzgeschichte.

Im Anschluss daran wird Ihr aktuelle Schmerzzustand exakt dokumentiert und ich erkläre Ihnen, wie es zu Ihren Schmerzen gekommen ist.       



Osteopressur

Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie ist eine rein natürliche und ursächliche Therapiemassnahme, welche mit den Händen ausgeführt wird.

Mittels einer speziellen Druckpunktmethode werden fehlprogrammierte Muskelverspannungen gelöst. Dadurch werden im Gehirn die Alarmschmerzrezeptoren beeinflusst, das faszial-muskuläre Gleichgewicht wird wieder hergestellt und der Schmerz meist innert Minuten gemindert oder gar ganz ausgelöscht.  


Engpassdehnungen

Als Hilfe zur Selbsthilfe erhalten Sie ganz individuell auf Ihre Schmerzen abgestimmt ein Dehnungsübungsprogramm, welches Sie regelmässig zu Hause absolvieren sollten.

Unterstützend zu diesen Übungen erlernen Sie zusätzlich den Umgang mit den ausgesprochen effektiven Faszienrollen. 

Der Erfolg der ganzen Therapie hängt zu einem wesentlichen Teil davon ab, wie oft und effektiv Sie Ihr Übungsprogramm absolvieren. 



Behandlung- und Erfolgskontrolle

Bereits in der ersten Behandlung kann in 90% der Fälle der Schmerz im Minimum bis auf 30 % reduziert oder im Idealfall bereits komplett eliminiert werden.

Die Erhaltung der Schmerzreduktion oder sogar noch eine weitere Verbesserung des Schmerzzustandes hängt im wesentlichen davon ab, dass die Engpassdehnungen regelmässig und korrekt durchgeführt werden. 

Der Bewegungsradius der verklebten Strukturen muss vergrössert werden, damit diese gedehnt und dadurch wieder mit Nährstoffen versorgt wrden können. So können Schlackestoffe aus den Zellen abtransportiert werden und die Strukturen entspannen sich  und der Alarmschmerz verschwindet.   


Nachbetreuung

Ich nehme Ihre Schmerzen ernst.

Aus diesem Grund ist es mir wichtig, zu wissen, wie es Ihnen geht und wie sich Ihr Schmerzzustand verändert, damit ich Sie auf dem Weg zur Schmerzfreiheit optimal begleiten kann. 

 

Bleiben Sie beweglich und schmerzfrei