Was ist die Liebscher & Bracht Schmerztherapie?

Schmerzen haben eine wichtige Aufgabe in unserem Körper. Sie schützen die Strukturen vor gravierender Schädigung. Demnach handelt es sich in den meisten Fälle um den sogenannten "Alarmschmerz", der den Körper vor Verschleiss  warnt. Wird dieser Schmerz nun z.B. mit Medikamenten unterdrückt, besteht tatsächlich die Gefahr einer gravierenden Schädigung.

In den meisten Fällen führt demnach nicht eine allfällig bereits vorhandene Schädigung der Strukturen zu Schmerzen, sondern eine zu hohe muskulär-fasziale  Spannung. Diese löst im Gehirn eine Reaktion aus, welche sich im Körper mittels Schmerzen und Blockaden auswirkt.  

In der Liebscher & Bracht Schmerztherapie werden diese Spannungszustände und Schmerzen auf natürliche Weise aufgelöst und ausgeschaltet, so dass Sie als Patient dauerhaft ohne Medikamente oder Operative Eingriffe auskommen können.  



Wie läuft eine Behandlung ab?

Patientengespräch

In einem ausführlichen Gespräch mit Ihnen ermitteln wir gemeinsam die exakte Schmerzgeschichte.

Im Anschluss daran wird Ihr aktuelle Schmerzzustand exakt dokumentiert und ich erkläre Ihnen, wie es zu Ihren Schmerzen gekommen ist.       



Osteopressur

Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie ist eine rein natürliche und ursächliche Therapiemassnahme, welche mit den Händen ausgeführt wird.

Mittels einer speziellen Druckpunktmethode werden fehlprogrammierte Muskelverspannungen gelöst. Dadurch werden im Gehirn die Alarmschmerzrezeptoren beeinflusst, das faszial-muskuläre Gleichgewicht wird wieder hergestellt und der Schmerz meist innert Minuten gemindert oder gar ganz ausgelöscht.  


Engpassdehnungen

Als Hilfe zur Selbsthilfe erhalten Sie ganz individuell auf Ihre Schmerzen abgestimmt ein Dehnungsübungs-programm, welches Sie regelmässig absolvieren sollten.

Unterstützend zu diesen Übungen erlernen Sie zusätzlich den Umgang mit den ausgesprochen effektiven Faszienrollen. 

Der Erfolg der ganzen Therapie hängt zu einem wesentlichen Teil davon ab, wie oft und effektiv Sie Ihr Übungsprogramm absolvieren. 



Behandlung- und Erfolgskontrolle

Bereits in der ersten Behandlung kann in 90% der Fälle der Schmerz im Minimum bis auf 30 % reduziert oder im Idealfall bereits komplett eliminiert werden.

Die Erhaltung der Schmerzreduktion oder sogar noch eine weitere Verbesserung des Schmerzzustandes hängt im wesentlichen davon ab, dass die Engpassdehnungen regelmässig und korrekt durchgeführt werden.

Aus diesem Grund biete ich Engpassdehnungsgruppen an, in welchen Sie im kleinen Rahmen gemeinsam mit anderen Schmerzpatienten Ihre Übungen begleitet ausführen können.


Nachbetreuung

Ich nehme Ihre Schmerzen ernst.

Aus diesem Grund ist es mir wichtig, zu wissen, wie es Ihnen geht und wie sich Ihr Schmerzzustand verändert, damit ich Sie auf dem Weg zur Schmerzfreiheit optimal begleiten kann.